Daoistischer Glaube & Praxis – 128 Fragen und Antworten – Teil 16

16. Warum fördert der Daoismus das Konzept von „Gua-Yu“?

„Gua-Yu“ bedeutet wörtlich weniger Wünsche, es bedeutet, dass ein Daoist seine eigenen Wünsche unaufhörlich reduzieren und Abstinent bleiben sollte. In Kapitel 19 von „Laozi“ heißt es, um die Gesellschaft zu führen, sollten die Ideen von einfachem Lebensstil, Selbstlosigkeit und geringeren Wünschen (Gua-Yu) angenommen werden. Der Daoismus betrachtet „Gua-Yu“ als eine der wichtigsten Verhaltensregeln und fordert von allen Daoisten ein einfacheres Leben mit weniger Wünschen.
Seit der Tang-Dynastie, vor etwa 1000 Jahren, wurde das Konzept von Gua-Yu auf die innere Dao-Kultivierung angewandt. Es wird allgemein angenommen, dass man sein Herz durch Materialien, seinen Geist unberührt von Aktivitäten, bewahren muss, dann kann er den höchsten Zustand von Gua-Yu erreichen, genannt „Wu-Yu“, mit anderen Worten: „Keine Wünsche“.
In „Dao-De-Jing“ bedeutet das Konzept von Gua-Yu nicht „keine Bedürfnisse“, sondern „nur die richtigen Wünsche“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − vierzehn =

DeutschEnglish简体中文ItalianoEspañol